Prozessberatung/ -gestaltung

Print Friendly, PDF & Email

Prozessberatung/ -gestaltung

Die Herausforderungen der Zukunft - Demografie, Digitalisierung, Diversität, Dekarbonisierung und Demokratie - werden dann positiv gestaltet werden können, wenn der Schulterschluss von Betroffenen, Beteiligten und Experten gelingt. Damit verbunden sind in der Regel partizipativ ausgestaltete Prozesse, die es zu konzipieren, zu moderieren und sorgfältig zu dokumentieren gilt.

Die damit verbundene Herausforderung bedingt, dass diese Themen nicht mehr nebeneinander gedacht und gesteuert werden können. Die Corona-Pandemie hat zudem diese Themen und ihre Wirkungen in die Gesellschaft eher verdeckt. Sie kommen nach der Pandemie mit Macht auf uns zu und wollen gestaltet werden. Die Steuerung dieser Prozesse wird komplexer, die inhaltlichen Aspekte verdichteter und die zu beteiligenden Agierenden vielfältiger.

Seit rund 20 Jahren begleite ich Städte, Verbände, Unternehmen, Organisationen oder Einrichtungen, wenn sie bestimmte Themen inhaltlich, zukunftsorientiert, partizipativ und zielgerichtet gestalten wollen. Ein guter Beteiligungsprozess sollte nicht länger als ein Jahr dauern. Als gelingende Erfolgsfaktoren bewahrheiten sich die Kompetenzen der Prozessberatung, -begleitung sowie -steuerung, die inhaltliche Kompetenz, die moderative, methodische und kommunikative Kompetenz sowie die (kommunal-)politische Kompetenz. Kompetenzen, die sich in meiner Person erfahrungsgestärkt bündeln.

Ein aktuelles Beispiel für eine solche umfängliche Prozessbegleitung ist die Stadt Weiterstadt, die - gefördert vom Land Hessen - eine Integrations- und Vielfaltsstrategie kommunal erstellt. Ursprünglich klassisch in Präsenzformaten angedacht, wird sie zunehmend digital umgesetzt. Weitere Informationen: www.weiterstadt.de.

Right Menu Icon